Rolling Home …

Wer einmal bei 7 Windstärken aus West in die Elbmündung eingelaufen ist, der weiß warum es Rolling Home heißt. Das war nicht wirklich unangenehm aber die Zubereitung eines 3 Gänge Menü ist eben auch nicht möglich.

Wir waren um 13 Uhr Höhe Leuchtturm, aber wir hatten max.34 kn.

Wir sind wieder früh unterwegs gewesen und hatten bei verlassen des Dovetiefs nahezu Hochwasser und sind dann mit ablaufenden Wasser aus dem Seegatt. Dann vormittags theoretisch Strom von vorn, aber davon haben wir nicht viel gemerkt. Ab der Weser ist der Strom gekentert, aber auch davon hat man nicht viel gemerkt. Erst in Cuxhaven macht sich der Strom richtig bemerkbar.

Die Schleuse Brunsbüttel ist bei West 7 ein Zumutung. Es gibt keine anständigen Waiting Pontoons. Wir wurden per Lautsprecher diskret aus dem Vorhafen gebeten.

Das war dann auch gut so, denn ein Frachter, der in die Schleuse einlaufen wollte hat dann beim Einlaufen erstmal ein paar Dalben abrasiert. Der hätte uns treffen können, wenn wir wir im Vorhafen gewartet hätten. Jetzt weiß man auch warum die Schleusen ständig kaputt sind. Wenn so ein dusseliger Kapitän seinen Kahn bei 3 kn Strom nicht richtig um die Ecke bugsiert, dann kracht es eben mal.

Wir liegen im Yachthafen Brunsbüttel als 5. im Päckchen. Unser Nachbar ist nett, aber ein paar  der umliegenden Motorbootleute haben schon schwere Dachschäden. Da hat man Angst, wenn man dort im Päckchen anlegt, das es nachts ruckelt. Kauft Euch doch ein Wohnmobil!

Früh morgens um 5:30 Uhr klopft es, weil das Päckchen sich auflösen will. Wir sind natürlich vorgewarnt und in 5 Minuten ablegebereit. Die Hamburger müssen nun los um mit dem Rest des auflaufenden Wasser den Hamburger Yachthafen in Wedel zu erreichen, bevor der Strom kentert. Wir tuckern los und genießen den Sonnenaufgang.

In Kiel ist an der Schleuse Hochbetrieb und dennoch zeigt der Schleusenwärter hier mal wieder wie man es auch machen kann. Es gibt klare Ansagen wie es laufen soll. In Brunsbüttel beschränkt man sich ja darauf, den Sportbooten per Funk zu sagen, wie es nicht laufen soll!

Als wir dann in Laboe einlaufen, suchen wir verzweifelt nach einem Liegeplatz. Wir fragen beim Hafenmeister nach. Der ist zwar nett, aber offensichtlich nur befugt „Nein“ zu sagen. Also wird uns gesagt, das wir unseren Platz am Brückenkopf wieder verlassen müssen. Als ich zurück vom Hafenmeister komm, ist der Nachbar gerade eingetroffen und sagt uns, das wir da natürlich gerne liegen bleiben können. Also wieder zurück zum Hafenmeister und auf einmal ist das alles kein Problem mehr. Die Leute sind hier echt nett und auch bemüht, aber eben leider nicht Befugt zu eigenen Entscheidungen. Das bestätigt sich später, als ich nach einem alten Kollegen frage der hier mal gelegen hat. Ob der hier immer noch liegt, kann man mir aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht sagen – Hurra wir sind wieder zu Hause!

Aber es geht noch weiter, denn als ich bezahlen will, will der Kollege des Hafenmeisters nicht glauben, das mein Stegnachbar uns das Andocken erlaubt hat. Also wird nochmal bei beim Nachbarn angerufen und sich die Bestätigung geholt, dass das auch wirklich in Ordnung ist. Was ist das hier nur für eine arme Veranstaltung. Man ist zwar sehr nett, aber leider völlig ohne Kompetenz. Wie sagte mir vor vielen Jahren mal ein Kollege: „Wenn man seinen Mitarbeitern schon nicht erlaubt „Ja“ zu sagen, dann sollte man ihnen wenigstens verbieten „Nein“ zu sagen. Das ist hier offensichtlich nicht geschehen.

Das ist übrigens genau wie an der Schleuse Brunsbüttel. Der Wärter hier sagt einem nur, was man nicht machen soll, während man in Kiel klare Ansagen bekommt, was man machen soll. Ein Kompliment an die Schleuse Kiel, die schon auf der Hinfahrt mit Humor geglänzt hat.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Rolling Home …

  1. Ja ja ja Casi. Germany famous for all the rules. Over regulations typical German habits
    You wanted to get back……😂😂
    Enjoy the last miles.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s