Boulogne-sur-Mer 1777 sm

Mal wieder ein Tag fast nur unter Motor, aber es gibt eine wirklich gute Nachricht. Erstens gibt es ordentlich Wind in den nächsten Tagen und zweitens stellen wir jetzt auch fest, was uns gestern in Dieppe ein Holländer erzählte. Nämlich dass der ostgehende Strom hier länger steht als der westgehende. Heute hatten wir 8 Stunden Strom von hinten. Das ist wahrscheinlich nicht ganz korrekt, weil das auch die Stillwasserzeiten einschliesst, aber tendenziell stimmt das wohl. Also gut für den Rückweg.

Die Alabasterküste liegt nun hinter uns und jetzt sehen wir langsam wieder Dünen und Sandstrände. Das wird nun ja immer mehr und es fühlt sich langsam so an als käme man nach Hause. Die Küste wir nun flacher, abgesehen von den Skylines der belgischen Küste.

Wir waren also früher als erwartet in Boulogne-sur-Mer und konnten noch einen kurzen Trip durch die Stadt machen.

Hier gibts mal wieder einen ordentlichen Tidenhub und das riecht man auch bei Niedrigwasser:

Wahrscheinlich ist das dann unser letzter französischer Hafen. Morgen wollen wir ordentlich was schaffen und visieren Oostende als Ziel an.

492sm togo!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s