Concarneau to Camaret Log 1397sm

Da sind wir doch schon mal gut voran gekommen. Wie geplant ging es erstmal 4 Stunden mit Motor gegen den Wind bis Penmarch, aber dann konnten wir gut segeln bis zum Hafen von Camaret. Am Point du Raz haben wir dann erlebt, was es heißt ein Kap zu runden. Die Wellen am Kap waren über 3 Meter hoch und wir wurden ordentlich durchschüttelt. Der Wind ging plötzlich auf Null und es fing an zu regnen. Sah aus wie ein Gewitter. Das war schon sehr erstaunlich die Szenerie dort.

In Camaret kommen wir im inneren Hafen sehr gut unter. Das macht mal wieder alles einen sehr netten Eindruck. Neben uns liegt die TamTam aus Bremen. Von denen hatte ich bereits im Winter den Blog gelesen und mich inspirieren lassen. Die haben in Les Sables Überwintert.

Wir essen mal wieder leckere Moules Frites am Hafen.

Camaret hat auch einen sehr bekannten Schiffsfriedhof den man auf vielen Blogs von Segler findet, also soll er hier auch nicht fehlen.

Am nächsten Tag geht es weiter nach L’Aber Wrac’h, das kennen wir ja schon von der Hinfahrt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s