Île de Groix Log 1150sm

Das Wetter hat jetzt hier endgültig auf Sommer umgestellt. Wir segeln in Badehose. Es hat sich die für die Südbretagne wohl typische Situation eingestellt, das es Tagsüber schwachwindig ist und dann gegen Abend auffrischt, um dann die Nacht durch zu pusten.

Wir bekommen im Port Tudy einen der letzten Plätze im Hafen. Ansonsten wären wir im Vorhafen an eine Tonne gegangen. Da liegt man dann im Päckchen. Das kostet dann auch nur die Hälfte des sonst fälligen Liegegeldes von 29€.

Wir essen abends im Restaurant Le Garçon du Port sehr lecker. Neben uns sitzt ein belgisches Lehrerehepaar, die seit 47 Jahren auf die Insel kommen. Dabei erfahren wir einiges über die Insel, aber auch einiges über Belgien und Moules frites. So haben uns die beiden anvertraut, das die von mir in Brügge bezahlten 30€ für eine Portion zwar normal für Brügge sind, aber das ist eben total überteuert. Und Blankenberge hat nicht den besten Ruf. Es gilt als trashig. Ok, das hätten wir an dieser Stelle so nicht gesagt, aber wenn es die Belgier auch so sehen.

Am nächsten Morgen machen wir eine kleine Fahrradtour über die wirklich schöne Insel. Hat alles ein bisschen Hippie-Flair. Es gibt auch einige alte R4s.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s