Anse de Saint-Evette/Audierne Log 1062 sm Mi. 26.6.19

Um 8:40 Uhr sind wir in Brest bei Regen aufgebrochen. Bei der Ausfahrt aus der Rade sehen wir überall in den Felsen Bunkeranlagen. Hier ist der 2. Weltkrieg noch zu spüren. Und hier in der Bretagne hat er ja auch stattgefunden. Die Franzosen werden durch den Anblick jeden Tag daran erinnert.

Fast wie geplant sind wir am Pointe du Raz um 13:30 Uhr. Schlagartig nimmt der Wind drastisch zu. Wir auf Kurs Audierne und müssen das Großsegel bergen. Einige haben vielleicht diese Passage live auf Youtube verfolgt. Danke an Klaus, der im richtigen Moment eine Bildschirmkopie gemacht hat. sieht aus wie gemalt.

Jetzt liegen wir vor Audierne an einer Boje und es pustet mächtig weiter. Und es ist richtig heiß hier – trotz Wind. Ich gehe das erste mal baden bei 15 Grad Wassertemperatur.

Update. Wir haben uns in den Hafen verlegt. bei Niedrigwasser. Das hat gepasst. An den Stegen ist es eh ordentlich tief. Wir liegen neben einer französischen Männercrew. Einer von denen spricht ein bisschen deutsch und hat Lust auf einen Smalltalk. Am nächsten Tag bei der Abfahrt übergibt er mir seine Visitenkarte. Er ist der President der Städtepartnerschaft Blois-Weimar. Auch ein Europaliebhaber.

Es ist Sommer!
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s